Wärmetherapie bei der Pflege von Angehörigen

Eine der ältestens medizinischen Verfahren ist die Wärmetherapie. Bereits die Oma empfiehlt eine Wärmeflasche – nicht ohne Grund. Es gibt zahlreiche Studien, die belegen, in welchen Fälle Wärme eine heilende Wirkung hat. Wärme erzeugt nicht nur Gemütlichkeit in kalten Jahreszeiten, sondern hilft nachweislich bei der Behandlung von Schmerzen. Was passiert bei einer Wärmethrapie im Körper und welche Methoden gibt es? Hier finden Sie die Antworten:


Was passiert im Körper?

Bei Bauchkrämpfen, Gelenkschmerzen oder Verspannungen entstehen Schmerzen durch verminderte Durchblutung und Fehlhaltung. Das aktiviert die Schmerzrezeptoren. Wird die schmerzende Stelle über längere Zeit auf über 40 Grad Celsius erwärmt, werden bestimmte Wärmerezeptoren aktiv. Die Gefäße erweitern sich und die Durchblutung ist wieder gesteigert. Die Sensoren für den Schmerz sind blockiert. Der Schmerz wird nicht mehr wahrgenommen. Das Gewebe ist elastischer und erholt sich wieder. Die Wärme deaktiviert den Schmerz ähnlich wie Schmerzmittel, dabei ist sie die schonende Variante. Genau das soll eine Schmerztherapie erreichen.


Was kann Wärme?

Wärme kann die Muskulatur entspannen und Verspannung lösen. Darüber hinaus kann eine Wärmetherapie Gelenk- und Muskelschmerzen lindern. Sie verbessert die Durchblutung und wirkt in der richtigen Anwendung entkrampfend und beruhigend. Aus medizinischer Sicht wird zudem die Viskosität der Gelenkflüssigkeit vermindert und die Dehnbarkeit des Bindegewebes verbessert.

Im Falle von Erkältungen, Verspannungen, Unterleibsschmerzen, Rückenbeschwerden und Gelenkschmerzen ist die Anwendung einer Wärmetherapie absolut sinnvoll!


Anwendungen in der Wärmetherapie?

Die Behandlung mit Wärme erfolgt auf unterschiedliche Art. In der Regel wird eine Wärmetherapie lokal eingesetzt, wie zum Beispiel bei Nackenschmerzen, Kreuz- und Rückenschmerzen und Gelenkbeschwerden. Auch Überlastungen von Muskeln und bei Muskelzerrungen ist es sinnvoll mit Wärme zu behandeln. Je nach Bedarf gibt es folgende Methoden:


Wann ist eine Wärmetherapie ungeeignet?

Eine Wärmetherapie ist nicht geeignet bei Fieber und Infektionen, Blutungen und Durchblutungsstörungen. Darüber hinaus wird keine Anwedungen bei Herz- und Veneproblemen empfohlen.


 

DerPflegefuchs.de – Das Infoportal für pflegende Angehörige

Wir möchten pflegende Angehörige und Interessierte informieren und unterstützen. DerPflegefuchs.de ist keine klassische Pflegeberatung, sondern ein Infoportal rund um das Thema Pflege von Angehörigen. In unserem Menü finden Sie verschiedene Infos zu den wichtigsten Pflegethemen. Wir geben Ihnen konkrete Tipps, weiterführende Links und erstellen regelmäßig interessante Beiträge in unserem PflegeBlog. Schön, dass Sie da sind! #pflegegehtunsallean


Nächster Beitrag
Pflegende Angehörige sprechen aus Erfahrung – Ein Interview

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü